Mannschaften‎ > ‎m C - Jugend‎ > ‎

Spielberichte

14.10.2017 männliche C-Jugend - HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach 2

Ungefährdeter Sieg in fremder Halle
Am Samstag, den 14.10.2017, musste die männliche C-Jugend der JSG Ilvesheim/Ladenburg in Weinheim gegen die HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach 2 antreten. Direkt vor dem Spiel der C-Jugend hatte in dieser Halle die männliche D-Jugend der JSG Ilvesheim/Ladenburg gegen die D-Jugend des Gastgebers klar verloren. Das Trainerteam hatte daher die Mannschaft an ihre bisherigen Spiele und Erfolge erinnert und betont, spielt so weiter wie bisher. Im Angriff sollen klare Ansagen durch den Mittelmann erfolgen und die Spielzüge konsequent mit Torerfolg abgeschlossen werden. Auch das Abwehrverhalten wurde angesprochen. Durch Verschieben der Abwehr zur Ballseite, hoher Druck auf den Angreifer und die laute Absprache unter den Spielern soll der Angreifer verunsichert und Ballverluste provoziert werden. Bereits nach wenigen Minuten war die Tendenz des Spielausgangs zu erkennen. Über den zwischenzeitlichen Stand von 5:2 wurde die Mannschaft der JSG immer sicherer. Die Abwehr stand und im Angriff wurden die Würfe im Netz versenkt. Dem auch in fremder Halle wieder sehr zahlreich erschienen Publikum konnte wiederum eine sehr gute Leistung der JSG gezeigt werden. Beim Stand von 9:4 ging es in die Pause zum Durchschnaufen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit verlor man nicht den roten Faden. Schnell wurde der Vorsprung auf sieben Tore vergrößert. Das Spiel konnte nun der Gegner nicht mehr für sich entscheiden. Leichte technische Fehler oder gar das zielgenaue Werfen auf den Pfosten und den Torhüter verhinderte eine höhere Führung. Innerhalb von nicht einmal zwei Minuten konnten drei schnelle Angriffe nicht in einen Torerfolg umgewandelt werden. Insgesamt kam aber die Mannschaft immer wieder frei zum Wurf, so dass mit der Sirene das Spiel beim Stand von 22:11 abgepfiffen wurde.

Es spielten: Magnus Fuhrer (Tor), Lucas Liewald, Henri Fritsche, Florian Gruteser, Max Schütze, Felix Schwöbel, Iori Hess, Julius Neumann, Kai Offermann, Niklas Emanuel und Lukas Jung.

M.Liewald