Mannschaften‎ > ‎m E - Jugend‎ > ‎

Spielberichte

25.02.18 männliche E-Jugend - SG Edingen/Friedrichsfeld

Starker Heimsieg der Jungtiger gegen SG Edingen/Friedrichsfeld

Spiele gegen direkte Nachbarn sind immer eine Herausforderung und von einer ganz besonderen Stimmung geprägt. Dies war auch an diesem Sonntagmittag der Fall, wo die Jungtiger der JSG Ilvesheim/Ladenburg gegen den Nachwuchs der SG Edingen/Friedrichsfeld in der heimischen Neckarhalle antreten mussten. Mit nur 7 Feldspielern und den beiden Torleuten Jonathan Konradi und Yannick Essert mussten die Jungtiger der JSG bestehen. Gerade zu Beginn der Partie waren die Bälle hart umkämpft und keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als zwei Toren entscheidend vom Gegner absetzen. So kam es, dass die JSG in den letzten beiden Minuten der ersten Halbzeit durch zwei Unkonzentriertheiten noch zwei einfache Tore hinnehmen musste und die bereits sicher geglaubte Halbzeitführung abgab und beim Stand von 8:8 in die Kabine ging. Insbesondere dem starken Torwart Jonathan Konradi war es zu verdanken, dass die Mannschaft nicht mit einem Rückstand in die Kabine musste. Ein ums andere Mal hielt er seine Mannschaft mit sehenswerten Paraden im Spiel. Der Umstand, dass den Spielern der JSG nur ein Feldspieler für Auswechslungen zur Verfügung stand, führte dazu, dass die Kinder ziemlich erschöpft und ausgepumpt in die Kabine gingen. Auch die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Die Mannschaft aus Edingen/Friedrichsfeld kam deutlich wacher und munterer aus der Kabine als die Heimmannschaft, so dass schnell ein zwei Tore Rückstand auf der Anzeigetafel stand. Aber anstatt jetzt einzubrechen und sich einer drohenden Niederlage zu ergeben, bäumte sich die Mannschaft auf und mobilisierte alle Reserven. Auch dank des an diesem Tag starken Torwarts Yannik Essert, der in der zweiten Halbzeit das Tor der Jungtiger hütete, kam die Mannschaft über den Kampf zurück ins Spiel. Mit seinen Paraden stand er in der zweiten Halbzeit seinem Torwart-Kollegen um nichts nach. Die geschlossene Mannschaftleistung der JSG hatte zur Folge, dass die Mannschaft nicht nur den Ausgleich, sondern auch eine sechs Tore Führung herausspielen konnte. Eine Schrecksekunde mussten die Jungtiger noch einmal erleben, als der bis dahin stark spielende Elias Helfert verletzt vom Platz musste und von nun an kein Auswechselspieler mehr zu Verfügung stand. Aber Gott sei Dank war die Ellenbogenblessur nicht so stark und so konnte Elias nach einer kurzen Pause wieder zurück auf die Platte. Die Gäste wurden im Verlaufe des Spiels immer frustrierter und es schien ihnen nichts mehr zu gelingen, so dass die komfortable Führung auf bis zu neun Tore ausgebaut werden konnte. Erst gegen Ende der Partie gelang es der SG Edingen/Friedrichsfeld, den einsamen Lauf der Heimmannschaft mit einem Gegentor kurzfristig einmal zu unterbinden. Am Ende siegten die an diesem Wochenende starken Jungtiger mit 21:11 erstaunlich deutlich, die eine lange Zeit stark und heftig umkämpfte Partie.

Für die JSG spielten: Johannes Zenzen, Yannick Essert, Jonathan Konradi, Anton Goloborodko, Nico Geschwill, Elias Helfert, Jannis Schwöbel, Felix Sattler, Daniel Vnucec


25.11.17 männliche E-Jugend - HG Oftersheim/ Schwetzingen 2


Unglückliche, knappe Auswärtsniederlage der Jungtiger bei der HG Oftersheim/ Schwetzingen
Am Samstag musste die männliche E-Jugend 1 zum Auswärtsspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen antreten. Es wurde das erwartet schwere Spiel, bei dem am Ende die HG mit 12:10 die Nase vorne hatte. Auch wenn im gesamten Spiel insgesamt nur 22 Tore für beide Mannschaften gefallen sind, war es für die Zuschauer und Fans zu keiner Zeit ein unattraktives und langweiliges Spiel, bei dem am Ende die größere Laufbereitschaft der Heimmannschaft den Ausschlag über Sieg und Niederlage gegeben hat. Auch wenn die Abwehr der Jungtiger lange Zeit stand hielt und nur wenige Tore zugelassen hat, kam es doch auch immer wieder vor, dass sich die Spieler der HG Oftersheim/Schwetzingen immer wieder freilaufen und –spielen konnten und frei vor dem Tor zum Abschluss kamen. Gerade die Laufbereitschaft des Angriffs der HG machte der Abwehr schwer zu schaffen und so konnte man froh sein, zur Halbzeitpause mit 7:6 nur mit einem Tor hinten zu liegen. Aber auch nach der Halbzeitpause zeigte sich, dass die Heimmannschaft an diesem Tag unbedingt den Sieg wollte und bereit war, läuferisch und kämpferisch bis an die eigenen Grenzen zu gehen und manchmal auch etwas darüber hinaus. Dem hatten die Jungtiger an diesem Tag nicht viel entgegen zu setzten. Hinzu kam, dass der Angriff an diesem Tag ungewohnt viel Pech hatte. Selbst freistehend vor dem Tor wurden beste Chancen nicht verwertet oder der Pfosten half dem bereits geschlagenen Torwart der HG Oftersheim/Schwetzingen. Dabei schien es, als könne die Mannschaft das knappe Spiel noch einmal drehen und führte zwischenzeitlich mit 10:9. Nach drei aufeinanderfolgenden Angriffen trafen die Jungtiger zielgenau den Torpfosten und ermöglichten es so dem Gegner, ein von beiden Seiten kämpferisch stark geführtes Spiel, für sich zu entscheiden. Dabei hätte die Partie noch höher verloren gehen können. Die Gäste erhielten 3 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit noch einen Penalty zuerkannt, der aber nicht mehr verwandelt werden konnte; aber eine 3 Tore Differenz wäre an diesem Tag vielleicht auch ein wenig zu hoch ausgefallen.


11.11.17 männliche e-Jugend - JSG Mannheim

Siegesserie hält auch bei der JSG Mannheim
Die Jungtiger der JSG Ilvesheim/ Ladenburg haben auch an diesem Wochenende beim direkten Nachbarn in Mannheim Seckenheim bei der JSG Mannheim bestehen können und haben nunmehr ihr 6. Spiel überzeugend gewonnen. Dabei sah es am Anfang gar nicht so gut aus. Hagelte es an diesem Wochenende doch vermehrt Absage um Absage der einzelnen Spieler. So reiste die mE 1 mit nur neun Spielern über den Neckar zum 4. Auswärtsspiel der laufenden Runde. Unterstützung aus den Reihen der E 2 war daher notwendig, um auch Wechseloptionen auf der Bank zu haben und den Kindern die Möglichkeit zu geben, in einer auf hohem Tempo geführten Partie auch einmal eine Verschnaufpause zu gönnen. Zu Beginn taten sich die Jungs noch etwas schwer und die ersten Tore fielen recht spät. Auch die Spielanteile waren zu Beginn recht ausgeglichen. Aber schon nach dem 2:1 kamen die Jungtiger immer besser ins Spiel und konnten ihren Gegner so unter Druck setzen, dass sie schnell mit einigen Toren Vorsprung in Führung gingen. Diese Führung gab Selbstbewusstsein und die Mannschaft legte nach. Zur Halbzeitpause konnte bereits eine komfortable Führung von 18:2 Toren herausgespielt werden. Auch wenn sich in der zweiten Halbzeit die Spieler der JSG Mannheim besser und öfter durchsetzen konnten und zum Torabschluss kamen, stand mit Yannick Essert ein an diesem Wochenende schier unüberwindlicher Torhüter zwischen den Pfosten der Jungtiger. Selbst eigentlich schwer bis unmöglich zu haltende Bälle wurden immer wieder entschärft. Auch „zweite“ Bälle waren oftmals sichere Beute, was die gegnerische Mannschaft immer wieder verzweifeln lies. Obwohl man nur mit neun Spielern über den Neckar gefahren war, zeigten die Jungtiger auch im weiteren Verlauf der Partie keine Müdigkeit und einen ungestillten Torhunger. Mit dieser starken Abwehrleistung konnte sich die Mannschaft souverän mit 37:10 durchsetzen. Nächsten Samstag geht es nach Oftersheim/ Schwetzingen zum nächsten Auswärtsspiel.
Für die Jungtiger spielten: Johannes Zenzen, Elias Helfert, Yannick Essert (Tor), Felix Sattler, Noah Tennenbaum Samuel Beck, Jannis Schwöbel, Nico Geschwill, Daniel Vnucec.


21.10.17 männliche e-Jugend - HG Saase

Kantersieg der männlichen E-Jugend

Die Jungtiger der JSG Ilvesheim/ Ladenburg haben an ihrem Heimspieltag in der Ilvesheimer Neckarhalle deutlich ihr Spiel gegen die HG Saase mit 41:7 gewonnen. Schon vor dem Spiel zeichnete sich bei den Jungtigern eine super Stimmung ab. Als die vor ihnen spielenden Mädels der weiblichen E-Jugend in Ihrem Spiel gegen die TSG Ketsch in Rückstand geraten waren, nahmen sich die Spieler der gleichaltrigen männlichen E-Jugend kurzerhand die Vereinstrommeln aus dem Schrank und unterstützten den weiblichen Nachwuchs stimmgewaltig und „schrien“ die Mädels förmlich zu ihrem Heimsieg gegen die TSG Ketsch. Diese positive und gute Stimmung in der Mannschaft konnte genutzt werden, um die ersten Minuten des Spiels in eine schnelle, deutliche Führung herauszuspielen. Wie in den ersten Partien agierte die Mannschaft dabei aus einer starken Abwehr heraus, die nahezu keine Angriffe der Gegner zuließ. Folgerichtig lag die Mannschaft nach 20 Minuten zur Pause mit einer 24:2 Führung deutlich vorne. Wer aber nun gedacht hatte, dass es die Jungtiger langsam und entspannt angehen lassen würden, hatte sich getäuscht, denn die Jungs kamen genauso engagiert und motiviert aus der Kabine, wie zu Beginn der ersten Halbzeit. Auch wenn man es jetzt lockerer angehen lassen konnte und nicht immer die stärkste Formation auf der Platte stand, gelang es dem JSG Nachwuchs, die Führung kontinuierlich auszubauen. Doch auch als die Mannschaft mit 30 Toren abstand führte, lies der Torhunger der Jungtiger nicht nach und sie führten Angriff um Angriff in Richtung gegnerisches Tor bis jeder Spieler der Mannschaft sich mindestens einmal in die Reihe der Torschützen hat einreihen können. Die deutliche Dominanz der Jungtiger machte es den Gästen schwer, selbst entscheidende Akzente zu setzen. Dennoch kamen auch die Gäste in der zweiten Halbzeit mit fünf Treffern und einigen sehenswerten Aktionen zum ein oder anderen Erfolgsergebnis, welches aber nichts am klaren Sieg der noch jungen JSGlern änderte. Weiter geht es für die Jungs nun an Martini mit einem Auswärtsspiel bei der JSG Mannheim. Anwurf in der Richard-Möll-Halle in Ma-Seckenheim ist am Samstag, 11.11.2017 um 13:00.
Für die JSG spielten:
liegend von links: Jonathan Konradi (Tor), Yannick Essert (Tor)
kniend von links: Nils Schumacher, Daniel Vnucec, Nathanael Dasch, Felix Sattler, Anton Golobordko
stehend von links: Thomas Zenzen (Trainer), Elias Helfert, Samuel Beck, Jannis Schwöbel, Johannes Zenzen, Sören Wegner (Trainer)


15.10.17 männliche e-Jugend - SG Edingen/Friedrichsfeld

Jungtiger der JSG mit Biss zum 4. Saisonerfolg
Die jüngsten der JSG Ilvesheim/ Ladenburg mussten am Sonntag zu früher Stunde beim erwartet schweren Auswärtsspiel bei der SG Edingen/Friedrichsfeld in der Lilli-Gräber-Halle zum Auswärtsspiel antreten. Die Haie der SG gegen die Jungtiger der JSG versprach eine interessante Begegnung mit viel Herzblut und Leidenschaft zu werden. Leider musste die Mannschaft der JSG an diesem Sonntag gleich auf drei Stammspieler verzichten. Dies bedeutete für die anderen doppelten Einsatz zeigen und die sich bietenden Chancen entsprechend konsequent zu nutzen. Gleich zu Beginn zeigte sich, dass diese Reise nach Friedrichsfeld nicht so ein gemütlicher Sonntagsspaziergang werden würde. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der ersten Halbzeit entscheidend vom Gegner absetzen. Insbesondere die schnell vorgetragenen Angriffe der Heimmannschaft stellten die Jungtiger und ihren Torwart immer wieder vor Probleme. Erst als gegen Ende der ersten Halbzeit die Formationen umgestellt wurden, klappte es in der Abwehr etwas besser und es konnte zur Halbzeitpause eine knappe 9:7 Führung für die Jungtiger herausgespielt werden. Mit dem entsprechenden Biss ging es dann mit Anspiel für die JSG in die zweite Hälfte der Begegnung. Wo schnell klar wurde, dass man dort weitermachen wollte, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Mit konzentrierter Abwehrarbeit wurden die Angriffe der Gegner bereits im Aufbauspiel unterbunden und schnelle Tempogegenstöße ermöglichten es den knappen Zwei-Tore-Vorsprung auszubauen. Schnell wurde klar, dass diejenige Mannschaft das Spiel gewinnen würde, die auch zum Ende der Partie die schnelleren Beine haben würde und es schaffte, konditionell den Gegnern eine Nasenlänge voraus zu sein. Die gute Fitness der Jungtiger verschaffte den Spielern der JSG die notwendige Überlegenheit auf dem Feld, so dass beim Gegner mit zunehmender Spieldauer auch die Zuversicht schwand, das Blatt noch einmal wenden und die Heimniederlage noch abwenden zu können. Dies ermöglichte es der E1, die Führung auszubauen und schlussendlich auch dank einer enormen Kraftanstrengung und einem absoluten Siegeswillen, den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Am Ende gewann die Mannschaft mit 22:14 deutlicher, als es der Spielverlauf und die erste Halbzeit vermuten ließen. Bevor es in eine kurze Herbstferienpause geht, freuen sich die Jungs nun auf ihr Heimspiel gegen die HG Saase, die am Samstag, 21.10.17 um 11:15 Uhr in der Neckarhalle in Ilvesheim zu Gast sein wird.
Für die JSG Ilvesheim/ Ladenburg spielten: Jonathan Konradi (Tor), Yannik Essert (Tor) Johannes Zenzen, Daniel Vnucec, Phil Jost, Nico Geschwill, Julian Jäger, Anton Goloborodko, Elias Helfert, Nils Schumacher und Felix Sattler.
 
Thomas Zenzen


08.10.17 männliche e-Jugend - HSG Weinheim/ Oberflockenbach

Gelungener Auftritt der Jungtiger beim ersten Heimspiel in der Ladenburger Lobdengauhalle
Ein überzeugender Auftritt der männlichen E-Jugend beim ersten Heimspiel der Saison in Ladenburg bescherte der Nachwuchsmannschaft der JSG Ladenburg/ Ilvesheim im dritten Spiel den dritten Sieg. Mit 22:6 konnten die Jungtiger sich dabei deutlich gegen die Gegner der HSG Weinheim/ Oberflockenbach durchsetzen. Auch in der Höhe war dieser deutliche Heimsieg verdient. Wie bereits in den vergangenen beiden Spielen agierte die Mannschaft in der ersten Halbzeit aus einer starken und disziplinierten Abwehr heraus, die es dem Gegner aus Weinheim extrem schwer machte, einmal ungehindert zum Torwurf zu kommen. Wenn es den Jungs aus der Zwei-Burgen-Stadt einmal gelungen war einen Angriff mit einem Torwurf abzuschließen, stand mit Jonathan Konradi ein starker Rückhalt im Tor der Jungtiger. Die konsequente Abwehrarbeit ermöglichte es immer wieder, den Angriff in Szene zu setzten, der seine Chancen genauso gut verwertete, wie man das schon in den vergangenen beiden Spielen sehen konnte. Eine deutliche Halbzeitführung von 10:2 war daher das folgerichtige Ergebnis, mit der die Jungtiger zur Pause führten. Nach der Halbzeitpause ging es mit Yannick Essert im Tor genauso erfolgreich weiter, wie es in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Weinheimer zu und die Jungs der JSG Ilvesheim/ Ladenburg konnten immer wieder einen Spielzug erfolgreich abschließen. Auch in der Abwehr bissen die Jungtiger konsequent zu und haben Angriffe der Gegner bereits früh gestört und unterbunden. Wie bei den vergangenen beiden Spielen gab das den Trainern die Gelegenheit, alle Spieler zum Einsatz zu bringen und auch einmal neue Formationen auszuprobieren. In der von beiden Mannschaften stets fair geführten Begegnung mussten von der Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit zwar etwas mehr Gegentore in Kauf genommen werden, dennoch geriet der erste Heimsieg nie ernsthaft in Gefahr. Die deutliche Pausenführung konnte im Verlauf des Spiels auf 22:6 deutlich ausgebaut werden. Besonders erfreulich war, dass gleich mehrere Kinder sich in die Reihe der Torschützen einreihen konnten und die Verantwortung und der Erfolg für den Sieg nicht nur von den Schultern einiger weniger getragen wurden, sondern dass alle Spieler zum Ergebnis beigetragen haben. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel können die Jungs mit 6:0 Punkten und einer Torverhältnis von +46 entspannt am nächsten Sonntag zum nächsten Auswärtsspiel zur SG Edingen/ Friedrichsfeld fahren.

Für die Jungtiger spielten:
stehend von links nach rechts: Daniel Vnucec, Samuel Beck, Nico Geschwill, Anton Goloborodko, Julian Jäger
kniend: Eric Napp, Phil Jost, Phillip Salinger, Jannis Schwöbel, Nathanael Dasch, Johannes Zenzen, Felix Sattler
liegend: Jonathan Konradi, (Tor), Yannick Essert (Tor)



23.09.17 männliche e-Jugend - TSG Eintracht Plankstadt

Perfekter Saisonstart der männlichen E-Jugend
Die Saison der männlichen E1 begann mit zwei schweren Auswärtsspielen. Nachdem der Auftakt mit einem klaren Sieg in Neckarau geglückt ist, musste die Mannschaft an Samstag zum schwierigen Auswärtsspiel zu den Jungwölfen nach Plankstadt reisen.
Die noch junge Mannschaft der JSG Ilvesheim/ Ladenburg ist trotz des Auftaktsiegs durchaus mit einem gehörigen Respekt nach Plankstadt angereist. Die Jungwölfe der TSG sind, wie ihre „Großen“ für ihre robuste Spielweise und die bewusst eingesetzte Härte bekannt, was den Jungs der JSG durchaus einigen Respekt abverlangte.
Wie schon im ersten Auswärtsspiel wurde in Halbzeit 1 mit einer verstärkten Abwehr gespielt, die in der ersten Halbzeit insgesamt nur 3 Torwürfe und nach 12 Minuten ihr erstes Gegentor zum 1:7 hinnehmen musste. Diese starke Abwehrleistung war auch Garant dafür, dass die Mannschaft zur Pause bereits mit 11:1 führte.
Auch in der zweiten Halbzeit waren die Jungtiger der JSG stets auf Ballhöhe und haben Angriffe der Heimmannschaft schon im Ansatz unterbunden, so dass die Führung ausgebaut werden konnte und der Sieg nie in Gefahr geriet. Der starke Auftritt in der ersten Halbzeit hat der Mannschaft Selbstbewusstsein gegeben, so dass auch brenzlige Situationen gemeistert werden konnten. Auch verstanden es die Jungtiger der JSG immer besser mit der robusten Spielweise der Heimmannschaft umzugehen und die Vorgaben der Trainer umzusetzen.
Einziger Wehrmutstropfen an diesem Wochenende war, dass von 4 zugesprochenen Penaltys (einer Abwandlung des 7-Meter- Wurfs, der in der E-Jugend praktiziert wird) nur einer verwandelt werden konnte.
Mit diesen beiden deutlichen Siegen aus den beiden schweren Auswärtsspielen geht die Mannschaft nun in eine kurze Spielpause und präsentiert sich am 08. Oktober 2017 um 13:15 dem heimischen Publikum in der Lobdengauhalle zum ersten Heimspiel der Saison gegen die ebenfalls stark einzuschätzende Mannschaft der HSG Weinheim/ Oberflockenbach.


17.09.17 männliche E-Jugend - HC MA-Neckarau

Wie im letzten Jahr war es der JSG Ilvesheim/ Ladenburg wieder möglich, zwei Mannschaften der männlichen E-Jugend für den Spielbetrieb der Spielzeit 2017/18 zu melden. Während die überwiegend jüngeren Kinder dieses Jahr in der sogenannten Aufbaurunde spielen, wurde die erste Mannschaft für den Staffelbetrieb in der 2. Kreisstaffel gemeldet. Hier begann für die Jungs des Jahrgangs 2007/08 der Spielbetrieb am Sonntag, 17.09. um 10:00 Uhr mit einem Auswärtsspiel in Mannheim-Neckarau. Obwohl die Sommerpause lang war und die Kinder der JSG Ilvesheim / Ladenburg wenig Zeit hatten sich nach den Sommerferien entsprechend auf die neue Runde vorzubereiten, ist die männliche E-Jugend 1 mit einem überzeugenden 26:15 erfolgreich in die neue Saison gestartet. Sichtlich stolz präsentierte sich die Mannschaft an diesem Sonntagmorgen in ihren neuen, von der Physiotherapie- und Osteopathie-Praxis Behandelbar gesponsorten Trikots in den Ladenburger Stadtfarben in strahlendem weiß und blau den mitgereisten Zuschauern. Gleich zu Beginn um 10:00 Uhr am Sonntagmorgen konnten die 12 Jungs der männlichen E-Jugend ihre Gegner von der HC Mannheim-Neckarau unter Druck setzen und schon in der ersten Minute mit 1:0 durch Elias Helfert in Führung gehen. Diese Führung konnte die Mannschaft stets behaupten und zeitweise sogar auf 15 Zähler ausbauen, so dass der Erfolg nie in Gefahr geriet. Zur Halbzeitpause lagen die Jungs der JSG folglich mit 6 Punkten Vorsprung vorne. Der überaus erfolgreiche Beginn ermöglichte es auch, während des Spiels einmal neue Formationen und Spielzüge auszuprobieren und entsprechendes Selbstbewusstsein für die nächsten Spiele zu tanken und den neuen Trikotsatz gebührend einzuweihen. Die beiden besten Torschützen der JSG waren Elias Helfert und Johannes Zenzen mit jeweils über 10 Treffern.

Für die JSG spielten:
Jonathan Konradi (Tor), Yannick Essert (Tor), Anton Goloborodko, Elias Helfert, Felix Sattler, Phil Luka Jost, Samuel Beck, Nico Geschwill, Daniel Vnucec, Phillip Salinger, Jannis Schwöbel und Johannes Zenzen.